Articles

THE kony AWARENESS

In Medien on March 10, 2012 by hoagpress

was diese Invisible Children vs. Kony 2012 Video/Thema NICHT ist: es ist keine Gut-gegen-Böse Geschichte.. nichts ist eindeutig!

was dieses Video und vor allem deren virale Verbreitung über die bekannten sozialen Netzwerke im Internet aber ist: ein Phänomen einer neuen, digitalen (ja!) GESELLSCHAFT!

die phänomenale Verbreitungsgeschwindigkeit und Reichweite durch Weiterleitung einer Botschaft via einzelne SUPERNODES (wie Rihannas twitter zb) und folglich deren erzielbarer IMPACT ist ein weiteres Lehrstück über die Inszenierung und Produktion von AWARENESS (also Aufmerksamkeit und Bewusstsein für ein Thema zu schaffen) und Demonstration der (ja wirklich) MACHT jedes einzelnen, der hier irgendwo herumklickt und _was ihr oder ihm wichtig und relevant erscheint_ liket, kommentiert und/oder weiterpostet.. tatsächlich ist es ein weiterer Schlag ins Gesicht der “traditionellen” Medien wie Zeitung, Radio und Fernsehen, deren Rolle diese Themensetzung und -präsentation (früher) einmal war.. deren eklatanter Wettbewerbsnachteil ist aber mittlerweile (nicht nur durch diese Geschichte) offensichtlich geworden: sie waren und sind zentral organisiert – und TOP-DOWN (also von oben gesteuert.. Chef sagt: das Thema bringen wir, das andere nicht, und meine Meinung dazu ist so und so – siehe BILD (BLÖD))..

FACEBOOK & TWITTER (ua) sind DEZENTRAL, dh JEDER EINZELNE ist “Chefredakteur” für die Menschen, mit denen er sozial interagiert und kommuniziert – ein BOTTOM-UP-Konzept: die Meinung (und damit Macht) geht von “unten” nach “oben” und kann bei Erreichen/Überschreiten einer kritischen Masse an Leuten nicht mehr ignoriert werden, muss also letztlich von der BIG, OLD MEDIA aufgegriffen werden – ob es ihr passt (und ob deren Chefs das wollen) oder nicht..

Articles

wer hat Angst vor google buzz??!

In Medien on February 11, 2010 by hoagpress

Ich bin und war ein Fan von google – weil die Sachen FUNKTIONIEREN, intuitiv sind und *kostenlos* – (es gibt so viele softwareProdukte, die in jeder Hinsicht das Gegenteil sind) – man zahlt eben mit Daten & Informationen.. es ist aber freiwillig, jeder kann auch fake-accounts erstellen, nicht-valide Angaben tätigen, whatever – it doesn’t care.. ganz im Gegensatz dazu musste ich neulich meine Postadresse angeben, mir einen Brief (per Post) an eben diese zuschicken lassen um mit einem auf dieser Drucksache zur Verifizierung meines physischen Standortes die Telefonsoftware sipgate freischalten zu lassen.. tja, das Programm funzt heute noch nicht, aber ich hatte eine Menge Ärger, die haben meine echte Postanschrift etc.. SIEHE OBEN.. und google talk? bestens natürlich!

Meine gegenwärtige Einschätzung ist die, dass Google an der Masse von Nutzerdaten interessiert ist, nicht an individuellen. Sofern dies so bleibt (und das sollte und muss immer das entscheidende Kriterium bleiben), bin ich zuversichtlich, dass die individuellen Nutzen die potenziellen Missbrauchsmöglichkeiten um Größenordnungen überwiegen und es somit im Kern eine gute Technologie ist.

Mehr noch, ist nicht das Wesen der Demokratie, dass jeder eine Stimme hat, und Mehrheitsentscheidungen zum Wohle der Gesamtheit der Menschen getroffen werden (sollten)?

Und ganz ehrlich, es ist eine juristische gesamtheitliche Abwägung: ich sehe die Daten lieber bei google (einer Firma) als beim Staat – denn wenn die Firma glaubt, echten Schabernack mit *sensiblen* Daten treiben zu müssen, kann man sich immer noch wehren. -wo? -beim Staat!

Andersherum: was der Staat mit den Daten macht, kann man ihm kaum verbieten – jedenfalls nicht schnell genug bei Legislaturperioden von vier oder noch noch mehr Jahren! Jedenfalls wird es keinen Erfolg haben, sich bei google zu beschweren gegen missbräuchliche Nutzung (Stasi 2.0) der durch den Staat gesammelten oder dem Staat vorliegenden Daten;_)

Was nicht und niemals passieren sollte ist, dass der Staat Zugriff auf die Daten von Google hat und dann oben beschriebenes treibt. Wenn ich so darüber nachdenke, ist es natürlich in letzter Konsequenz schon so, dass der Staat immer Zugriff auf durch Unternehmen eingesammelte und akkumulierte Daten hat (Vorratsdatenspeicherung auf Basis von Terrror-blabla), aber wenn der erste Fall bekannt wird, in dem Apple, Google, SAP und Siemens oder andere Unternehmen Kundendaten rausrücken müssen, die sie nicht veröffentlichen wollten (Geschäftsgeheimnisse, Privatsphäre etc) bzw der Staat Zugriff darauf nimmt – BIN ICH RAUS!

Ein wichtiges und wesentliches Unterscheidungskriterium muss die grundsätzliche Bewertung der Legalität der zugrundeliegenden Daten einnehmen. Damit meine ich, eine faire Neuordnung und gesellschaftlich korrekte Neubewertung von juristischen Tatbeständen muss erfolgen, bevor altes Recht einer analogen Welt auf Prozesse, Funktionalitäten und technologische Möglichkeiten einer neuen, digitalen und vor allem im Kern und Herz VIRTUELLEN Welt übergestülpt und damit totgemacht werden!

Es sollte z.B. keine Rechts-vor-Links-Regeln für bits und bites in den Datenleitungen eingeführt werden, nur weil den Politikern und allen anderen Nichtinformatikern zum besseren Verständnis irgendwann einmal erzählt wurde, die Glasfaserkabel seien gewissermaßen Datenautobahnen – und nein, auch kein Geschwindigkeitslimit ist wünschenswert, sei an dieser Stelle noch einmal explizit erwähnt (falls Frau von der Leyen nach neuen Ideen bezüglich des Internets sucht, nachdem ihre ursprüngliche Vision zur Rettung des Internets durch sie selbst (die mit den Stoppschildern) irgendwie dann doch nicht so ganz funktioniert hat, wie sie sich das vorgestellt hat;_)

Das Vorschlagsystem von z.B. google oder aber auch facebook, amazon, last.fm etc. ist im Prinzip nichts anderes als die evolutionäre Fortentwicklung der Rechtschreibkorrektur bei z.B. word, der automatisch-vervollständigen-Funktion bei Browserzeilen oder bei Formulareinträgen etc. Wenn du konsequent in deiner Bewertung bist, musst du das dann auch schlecht finden und eigentlich meiden bzw. nicht nutzen.

Oder man findet das alles gut, geht sogar so weit zu behaupten, dass das der Traum aller menschlichen Anstrengungen sei, eine künstliche Intelligenz (somehow) zu erschaffen, die einem alle oder so viel wie möglich Bequemlichkeiten beschert. (-besorgt?) (-providet!)

Ein Auto ist ja auch nichts böses! Und das merkt sich mittlerweile schon die Sitzposition des Fahrers, Anstellwinkel des Lenkrades, gewünschte oder bevorzugte Klimaeinstellungen und Radiostationen, sogar Anfangs- und Endpunkte häufig gefahrener oder auch nur einmal gefahrener Routen im Bordcomputer! Ist das denn wirklich alles schlecht, was Computer über einen Menschen *wissen*?

Der ausführenden Maschine oder dem Medium und Infrastruktur Internet sind Inhalte ja erst einmal schnuppe. Gerade deswegen ist die Wichtigkeit der Netzneutralität exzeptionell und grundsätzlich als de facto höchstes Gut des Internets als virtuelle Welt festzuschreiben – ganz genau wie *die Würde des Menschen ist unantastbar* (Grundgesetz, Deutschland, Artikel 1). Alle Interventionen müssen auf dessen Grundlage, dies respektierend, geschehen. Damit verbieten sich dann auch solch absurde Ideen wie das von der Ministerin für technologische Inkompetenz Frau Ursula von der Leyen erfundene “Stoppschild” im Internet, die scheinbare Lösung aller Probleme im Internet – und gleichzeitig dessen staatliches Zensur-, Kontroll- und Manipulationsmittel!

Danke, dass das keine Realität wurde sondern nur ein heißer Fiebertraum einer außer Kontrolle geratenen Familienministerin war!

Ich denke, die unterschwellige Angst, die momentan viele derer umtreibt und thematisch beschäftigt, die eben nicht umfänglich um die Funktionalität und die dahintersteckenden Technologien, Konzepte und sogar Philosophien stecken, bescheid wissen, ist weniger die, dass Firmen wie google oder aber staatliche Behörden zu viel über einen wissen. Nein, ich denke, die größere Angst ist die, dass man bald, oder auch schon sehr plötzlich, sich selber beginnt, zu erkennen – weil einem die angebotenen Strukturen des Internets dabei helfen und einen bei der Hand nehmen. Niemand möchte sich selbst erkenen, wer nicht im reinen mit sich sebst ist! Aber es würde sich lohnen, es wäre eine neue Qualität, die noch nie so einfach war, zu erreichen – für so viele!

Es ist eine Zeit gekommen vergleichbar mit der Renaissance – viele neue Erkenntnisse standen noch alten Machthabern und Wissenträgern gegenüber, es gab Glaubenskriege und Kämpfe um Wissen und Wahrheiten! Es sind interessante Zeiten! ;_)

Articles

Burda erzählt von Seglern, Gold & Gewürzen und Pennies (Internet-Märchen, Kapitel II)

In Medien on January 26, 2010 by hoagpress

#mce_temp_url#

“Burda verglich die Entwicklung des Internets mit dem Übergang vom Fernhandel auf dem Land zum Seehandel und der damit entstehenden freien, nicht mehr territorialbezogenen Denkweise der Seefahrer: “Die meisten hier sind Segler.” Der Aufbruch zu neuen Ufern, getrieben von der Suche nach Gold und Gewürzen, passte so gar nicht zu den Lousy Pennies, die Hubert Burda noch im letzten Jahr mit seinen Online-Aktivitäten verdiente. Das ändert sich: “Lasst uns die Wege finden, wo wir viele Pennies verdienen”, erklärte Burda unter Verweis auf die Online-Werbung, die freilich ihre eigenen Probleme hat: “Die Geschäfte macht Google, und wir machen ein langes Gesicht.””

..ich bin verwirrt – laut unserer zeitweiligen Justizministerin Sabine L.-S. ist die “Erfindung” des Internet doch mit der Einführung des Velozipeds vergleichbar!?!

(das hatten wir ja schon mal: Internet-Märchen, Kapitel I)

http://www.kommunikationundrecht.de/archiv/pages/show.php?id=68974

..einen kleinen Tipp für die analogen Besitzstandswahrer hätte ich noch, um in diesem Bild zu bleiben: die “rechts vor links”-Regel (zB bei politischen Inhalten;_) sollte NICHT *analog* der Straßenverkehrsordnung in’s Internet übernommen werden;_)

..bzw

Notiz an mich selbst: Märchenbuch anlegen mit den Kapiteln *analoge Besitzstandswahrer, Politiker und Funktionäre erklären uns das Internet*

..auch lustig das:

“Zu den Firmenstrategien von Google gehört es, Contentlieferanten via AdSense an den Werbeeinnahmen zu beteiligen, die Google erzielt. Wie indes die Beteiligungen berechnet werden, ist ein Geschäftsgeheimnis von Google. Dies ärgerte den Burda-Vorstandsvorsitzenden Paul-Bernhard Kallen, der ebenfalls in der Strategie-Diskussionsrunde auftrat.”

..das erinnert doch sehr an das unsägliche GEMA-Gebahren – wo es aber schon okay ist, ne? mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass *ich als Konsument* an die GEMA zahlen MUSS oder von ihnen gef**** werde – google hingegen von *mir als Konsument* kein Geld will (lediglich Informationen – but okay, that is the deal)

..sowie

“Auf die Frage nach den Nachrichten-Schnippseln angesprochen, die deutsche Verleger besonders vergütet sehen wollen, erklärte Drummond, dass die Suche nach Nachrichten überhaupt keine Einnahmen generieren würde, weder für Google noch für die Content-Lieferanten. Hubert Burda und der Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner saßen in der ersten Zuschauerreihe und schüttelten die Köpfe.”

Articles

das Veloziped und das Internet – von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Internet-Märchen, Kapitel I)

In Medien on January 12, 2010 by hoagpress

http://www.kommunikationundrecht.de/archiv/pages/show.php?id=68974

Kernsaussagen:

Staat ist unfähig – Selbstregulierung trotzdem blöd..

“Wer im Netz in eine Abo-Falle tappt, zum Phishing-Opfer wird, Kinderpornographie ansehen muss (?), Raubkopierern aufsitzt (?) oder virtuell an den Pranger gestellt wird, der will nicht auf die Selbstregulierung des Netzes warten. Der richtet seine Erwartungen an die Regierung, das Parlament und notfalls (!) auch an die Polizei.”

also wenn ich in eine Abo-Falle *tappe*, muss sich die Polizei, das Parlament und Notfalls die Regierung damit befassen??! Ähm, ja, echt?? Die schaffen es ja nicht ‘mal, den Sumpf der betrügerischen Kaffefahrten- und Gewinnspielbetreiber trockenzulegen bzw. den der Abmahnanwälte!!

liebe Grüße,

ich muss jetzt wieder Kinderpornographie ansehen:_/

..laut von der Leyen wird man damit ja schließlich an allen Ecken und Enden tagtäglich belästigt (was aber gar nicht stimmt)

;_)

ps: Hilfe, ich bin *einem Raubkopierer aufgesessen*

(das Bild verstehe ich nicht, kommt wohl noch aus den *guten, alten* Zeiten, als das Veloziped eine Zukunftstechnologie war;_)

ps2: abgesehen davon ist der Text schon ganz gut..

ps3: Uschi vdL wollte uns allen *einen Bären aufbinden*

Articles

Kritik an Tagesschau-App? – Medienordnung neu regeln!

In Medien on January 8, 2010 by hoagpress

“Die Kritik an der kostenlosen “Tagesschau-App” wächst und macht deutlich: Wir brauchen eine neue Medienordnung, die den veränderten technischen Gegebenheiten Rechnung trägt.” -Ulrich Clauß, WELT Debatte, am 28.12.2009 um 18.17

ich meine: die DISKUSSION um die kostenlose “Tagesschau-App” nimmt zu und macht deutlich: Wir HABEN eine neue Medienordnung, die den veränderten technischen Gegebenheiten (WEB!) Rechnung trägt – nur die *alten Medien* PRINT sowie TV kommen damit überhaupt nicht klar, da die gesamte Entwicklung nicht in ihr altbackenes Weltbild passt..

diesem mangelnden Grundverständnis zur Folge sind deren überkommene Geschäftsmodelle nicht mehr kompatibel zu den veränderten (verbesserten!) Realitäten – und Umdenken soll in dem Alter, in dem sich Döpfner, Burda & Murdoch befinden, ja auch schon beinahe unmöglich sein;_)

Ich meine: die Fronten in der Medienlandschaft sind momentan total unklar – die Diskussion um die kostenlose “Tagesschau-App” ist ein Paradebeispiel dafür..

jeder schießt gegen jeden! Das ist lustig zu beobachten und interessant zugleich..

“Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss gerade in einer Zeit, in der die privaten Anbieter zum Teil ums Überleben kämpfen, nicht alles machen, was wünschenswert wäre. Das ist ein Stück weit auch unabhängig von der Frage, ob dies die entsprechenden Staatsverträge zulassen oder nicht, eine Frage der Vernunft und des Umgangs miteinander”, sagte Neumann weiter.

These: die Position von Neumann ist totaler Unfug!

..als GEZ-ZWANGS-Zahler will ich dann aber auch MAXIMALEN Zugriff auf öffentlich-rechtlich erstellte Inhalte!! Da diese überhaupt erst durch mein Geld erstellt werden konnten, sollte ich darauf ja wohl ein gutes Recht haben!

ps: wer für BILD-apps Geld zahlt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen;_)

ps2: dass die WELT in Personen von Alan Posener und Mathias Döpfner jetzt auch so abstruse *eigene* Ansichten (die BILD-Zeitung berichte “seriös”, die kostenlos-Kultur im Internet seien “abstruse Fantasien von spätideologisch verirrten Web-Kommunisten” etc.) äußert, scheint mir ein untrügliches Zeichen zu sein für existenzielle Ängste dieser *alten Medien* – möglicherweise stellen sie demnächst auch die Dezentralität des Internets in Frage, da sie nicht in deren altbackenes Weltbild passt – diesem mangelnden Grundverständnis zur Folge deren überkommene Geschäftsmodelle nicht mehr kompatibel zu den veränderten (verbesserten!) Realitäten sind..

Umdenken soll in diesem Alter ja auch schon beinahe unmöglich sein;_)

ps3: das (ja hoffentlich nicht in Frage zu stellende) Wirtschaftssystem (nicht nur) in Deutschland sind *freie* Märkte – und dort wird derjenige Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis vom Nachfrager durch Kauf des entsprechenden Produktes belohnt – und eine app für 5 € (WELT) und 4 € (BILD) pro Monat sind wohl ein feuchter Wunschtraum des Springer-Imperiums, aber bei bestem Willen nicht als attraktives Angebot an den Konsumenten zu verstehen..

9 € für zwei Applikationen *eines* Medienkonzerns schlägt ja wohl den momentan 7 Euro irgendetwas für einen Monat angemeldeten GEZ-Konsum um Längen – in NEGATIVER Hinsicht!

..und Springer betreibt (soweit ich weiß) noch nicht einmal auch nur *einen* Fernsehsender von diesem Geld *direkt* – geschweige denn einen Bildungsauftrag!!

Fazit: die Position von Neumann ist totaler Unfug!

..zumindest ist sie nicht im Interesse der GEZ-Zahlenden!!!!!

*Eine gute Reise in die Zukunft wünsche ich den Herren Döpfner, Burda & Murdoch! Gut anschnallen und festhalten kann man da nur empfehlen!!!* -Horst Nützel

http://www.pocketbrain.de/newsticker/news/2541-bundesregierung-gegen-tagesschau-auf-dem-iphone.html

Articles

chatting with a porn robot via trillian/msn

In Kommunikation on January 1, 2010 by hoagpress

kinda boring @ the beginning, but also kinda funny @ the end;_)

..

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com wants to chat

hoagie: who are you

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: hey

hoagie: hey

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: i’m 21/f your a male right?

hoagie: i’m21/f your a female right?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: nice, I just got off work and finally got some time to relax which site did i msg you from again?

hoagie: nice, I just got off work and finally got some time to relax which site did i msg you from again?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: I am a little busy right now, trying to upload some new pics to my photobucket if ya wanna check them out go http://photobucket.com/JustMe6999 tell me what ya think :-)

hoagie: boooring!!!

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: I know a way we can chat and have a better time.. do you cam?

hoagie: do you cam?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: Well i don’t do yahoo cam or any other cam because i have been recorded before… But i do know one site you can watch me on cam, that assures me no one records…

hoagie: hell, tell!

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: I mean… Do you want to see me on my cam?

hoagie: i have a cam 2, wanna c?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: Ok go to im really horny come join me on my cam just click here http://www.freecamlink.net/fkdk and accept k accept the invite on the page baby

hoagie: no, you have to c me, because i’m better than you – sorry

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: if it doesn’t work, click the link right under my name on your msn messenger baby!

hoagie: selber baby! bist du hot or not?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: sweet, fill out the info ur info.. i can not wait for you to see me baby let me find something nice to wear

hoagie: ok, dann mach’ dich mal hübsch für mich, kleine!!

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: if your internet is slow the site will load a bit slow, but don’t worry, you’ll see me sexy!

hoagie: i’m kinda drunk, will that interfere with your performance?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: its the sites policy to ensure no minors get access to the site, so they might ask for CC to verify your age babe.

hoagie: are you kidding, i’m kinda old..

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: What color Panties do you think i should wear? i might have you favorite color here somewhere…

hoagie: no colors, just panties

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: Your such a good boy, i’m gonna show you what good boys deserve.. you can tell me to do anything you want me too!

hoagie: go baking a cookie outside!

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: Ok let me know when you get in so I can invite you directly to my cam.

hoagie: are you playing with me?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: try again sweetie…Looking for something real sexy to look at ? then click here http://www.freecamlink.net/fk62 and accept my invite accept the invite on the page baby

hoagie: who’s your daddy, baby?

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: u have to enter a cc, atm, or debit card so they can tell your of age, thats the ony way to see me sweety :-(

hoagie: actually i don’t want to c u, sweety.. how about that?!!

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: k you in yet babe??

hoagie: totally in, but you’r repeating yourself

LaurenaNimoxwuwdi@hotmail.com: k

hoagie: selber k!

(..)

hoagie: HA HA.. know nothin’ to respond to that? very weak YOU!

..think I WON;_)

..

el micha: “Da warst du ja sehr hartnäckig. Ich denke dieser bot hat schon sehr früh bei deinem Turing-Test versagt…”

Statuses

Hello world!

In Uncategorized on November 30, 2009 by hoagpress

@niggi @stefaniggemeier ist #niggemeier “vs” #dumont eine konzertierte Staatsmediendebatte mit der Pointe “gut, dass es bald den #nPA gibt”?

..

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!
Follow

Get every new post delivered to your Inbox.